Startseite - Aktuelles

Weihejubilare beim digitalen Sektempfang

Dank und Segen zum Weihejubilum als Stndiger Diakon im Erzbistum Paderborn

Mit einem digitalen Sektempfang wurde 30 Stndigen Diakonen zu ihrem Weihejubilum gratuliert. Monsignore Andreas Kurte, Pastor Andreas Kreutzmann, Spititual Pastor Werner Beule und Referent Stefan Nagels stoen konkret-digital mit einem Glschen Sekt an.Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn „Es ist mir ein Herzensanliegen, allen Stndigen Diakonen im Erzbistum Paderborn fr ihren treuen und verlsslichen Dienst zu danken“, sagte Monsignore Andreas Kurte, der fr den Einsatz der Priester, Diakone und Gemeindereferentinnen und –referenten im Erzbistum Paderborn verantwortlich ist. Ein Weihejubilum sei stets ein guter Anlass fr ein Innehalten und eine Reflexion, ein dankbares Zurckschauen auf den bisherigen Weg, aber auch ein vertrauendes Vorausblicken auf den kommenden Weg. Er sei sehr froh, dass dies auf digitalem Weg mglich sei, die Corona-Pandemie habe leider ein wirkliches Zusammenkommen und gemeinsames Danken und Feiern verhindert, betonte der Leiter des Bereichs Pastorales Personal. „Die Corona-Pandemie hat uns als Kirche dazu bewegt, neue Wege zu suchen und zu gehen.“

Diakonat: Weg zu den Menschen
„Allen wnschen wir Kraft, Zuversicht und Gottes Segen fr ihren Dienst als Diakon in Familie, Beruf und Kirche“, sagte Pastor Andreas Kreutzmann zu den Weihejubilare unter den 187 Stndigen Diakonen im Erzbistum Paderborn.Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn Pastor Andreas Kreutzmann und Referent Stefan Nagels erinnerten, dass auch die Stndigen Diakone in ihrem diakonalen Dienst vielfltige Wege zu den Menschen gehen. „Aus seiner Verbindung zu Jesus Christus begleitet ein Diakon arme und am Rand der Gesellschaft stehende Menschen, beispielsweise Kranke oder Trauernde. Seine Ttigkeit beschrnkt sich jedoch nicht auf den sozial-karitativen Dienst,
sondern besteht auch in Aufgaben in der Liturgie und in der Verkndigung.“
Stefan Nagels erluterte, das Amt des Stndigen Diakons sei lange Zeit in der Kirche vergessen gewesen. Durch das Zweite Vatikanische Konzil (1962 bis 1965) sei der Stndige Diakonat wieder eingefhrt worden als eigenstndiger Dienst in der Kirche. Jetzt den Weihejubilaren zu gratulieren, sei eine groe Freude und zugleich ein Zugehen auf das Jahr 2021, in dem das 50-jhrige Jubilum des Stndigen Diakonats im Erzbistum Paderborn begangen wird, erklrte Pastor Kreutzmann.
„Stndige Diakone und somit Diakone im Zivilberuf haben ein eigenes Profil: Sie verbringen den grten Teil des Tages nicht in kirchlichen Zusammenhngen und sind dennoch kirchliche Amtstrger mit sakramentaler Weihe“, fhrte Pastor Kreutzmann weiter aus. Das Engagement und der Dienst von Stndigen Diakone in der Kirche von Paderborn verleihe der Kirche somit ein diakonisches und evangelisierendes Gesicht, bekrftigte Monsignore Andreas Kurte.


Erfahrungen und Erinnerungen als Diakon
Stndige Diakone ben treu und verlsslich ihren Dienst im Erzbistum Paderborn aus. Den Weihejubilaren wird mit einem - Corona-bedingt – digitalen Sektempfang gedankt.Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn Mit Worten wie „Begegnung und Kennenlernen“, „Leben mit Hhen und Tiefen“, „erfllte Zeit“, „gebraucht werden“, „Dienst und Sendung“, „Verkndigung der Frohen Botschaft“, „Dienst in Gemeinde und Kirche“ beschrieben die zum digitalen Sektempfang zugeschalteten Stndigen Diakone ihre Gedanken und Einstellungen anlsslich ihres Weihejubilums. Wichtig sei ihnen in ihrem diakonischen Dienst die Erfahrung, von Gott gesandt und zugleich begleitet zu sein.
Diakon Peter Schiller aus Hxter wurde am 13. Dezember 1980 durch Erzbischof Johannes Joachim Kardinal Degenhardt zum Diakon geweiht. „In Freude und groer Dankbarkeit“ mchte er in diesem Jahr sein vierzigstes Weihejubilum begehen, sagt Diakon Schiller. Er war in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul im Pastoralverbund Corvey eingesetzt. Der Diakon im Ruhestand erinnert sich an sein Engagement in der Jugendarbeit und an sein Anliegen eines „berzeugenden Religionsunterrichts als Lehrer und Diakon in der Hauptschule Hxter“. Die Betreuung der Kranken und die Spendung der Krankenkommunion in den Gemeinden St. Mari Himmelfahrt und St. Peter und Paul sowie die Betreuung der Senioren sind ihm wichtig.
Diakon Herbert Grondmann ist in der Kirchengemeinde St. Georg in Bad Pyrmont im Pastoralen Raum Pastoralverbund Sdlippe-Pyrmont ttig. Ihm ist wichtig, nah bei den Menschen zu sein, sowohl in seinem Hauptberuf als Heimleiter eines evangelischen Altenheims als auch in der Kirche. Er wurde am 12. Mrz 2005 von Erzbischof Hans-Josef Becker zum Diakon geweiht. Ein besonderes Anliegen ist es Diakon Grondmann, authentisch zu sein: „Das versuche ich beispielsweise dadurch, dass ich bei Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen wrdig auftrete, aber auch als Mensch, also als ich selbst, da bin.“ Im Hinblick auf sein fnfzehntes Weihejubilum sagt Diakon Grondmann, er freue sich, dass er nun bereits 15 Jahre Gott in seiner Kirche dienen darf.


Jubilare: Namen – Pastoralverbund – Weihedatum
Diakon Clemens Bertram – Bielefeld-Mitte-Nord-West – 12.03.2005
Diakon Josef Bilstein – Lippstadt – 12.03.2005
Diakon i.R. Karl Bludau – Lnen – 13.12.1980
Diakon Josef Bongartz – Lippstadt – 12.03.2005
Diakon i.R. Beda Breidung – Mari Heimsuchung Dortmund – 06.02.2005
Diakon i.R. Josef Dierkes – Wnnenberg-Lichtenau – 13.12.1980
Diakon Alfons Ebbers – Borgentreich – 12.03.2005
Diakon Rdiger Emann – Menden – 12.03.2005
Diakon Franz Gelhaus – Steinheim-Marienmnster-Nieheim – 12.03.2005
Diakon Christoph Gladisch – Pfarrei Corpus Christi Castrop-Rauxel – 12.03.2005
Diakon Herbert Grondmann – Bad Pyrmont – 12.03.2005
Diakon Klaus Herbrand – Corvey – 12.03.2005
Diakon Wilfried He – Kamen-Kaiserau – 06.03.2010
Diakon i.R. Karl-Heinz Karwat – Herne – 13.12.1980
Diakon Klaus Mayer – Seniorenheim „Haus am Steingarten“ – 13.12.1980
Diakon Gerhard Mller – Nrdliches Siegerland – 06.03.2010
Diakon Aloys Ovenhausen – Brilon – 12.03.2005
Diakon Heinz-Robert Prssner – St. Dionysius Herne – 13.12.1980
Seite 4 von 6
Diakon Andr Quante-Blankenagel – Menden – 06.03.2010
Diakon Thomas Rickert – Schmallenberg-Eslohe – 12.03.2005
Diakon Olaf Scheideler – Menden – 06.03.2010
Diakon Walter Schindler – Kamen-Kaiserau – 12.03.2005
Diakon i.R. Peter Schiller – Corvey – 13.12.1980
Diakon Manfred Seithe – Menden – 12.03.2005
Diakon Arnold Stucksttte – Rheda-Herzebrock-Clarholz – 12.03.2005
Diakon Michael Thamm – Bad Arolsen – 12.03.2005
Diakon Josef Weil – Olpe – 12.03.2005
Diakon Thomas Zabel – Bren – 06.03.2010
Diakon Herbert Znkler – Rehda-Wiedenbrck – 12.03.2005


Stndiger Diakonat im Erzbistum Paderborn
Im Jahr 2021 wird das 50-jhrige Jubilum des Stndigen Diakonats im Erzbistum Paderborn begangen. Jubilumstag ist der 16. Oktober 2021, der mit einem festlichen Pontifikalamt im Hohen Dom zu Paderborn gefeiert wird: Die ersten 15 Diakone im Erzbistum Paderborn empfingen am 16. Oktober 1971 durch Erzbischof Lorenz Kardinal Jaeger die Diakonenweihe.
Im Erzbistum Paderborn gibt es derzeit 187 Stndige Diakone, 42 von ihnen sind im Ruhestand, fnf sind im Hauptberuf als Diakone ttig.


Stichwort: Diakon
Das Wort Diakon leitet sich vom griechischen Wort diakonos ab und bedeutet „Diener“, „Helfer“. Ein Diakon ist gesandt zur besonderen Nachfolge Christi. Innerhalb der Kirche bekleidet er ein geistliches Amt, den Diakonat. Seine Aufgaben beschrnken sich aber nicht auf den Gottesdienst (leiturgia – Liturgie), vielmehr umfassen sie auch die Verkndigung (martyria – Zeugnis) und den „Dienst am Nchsten“ (diakonia – Diakonie / Caritas) und damit alle drei Grundvollzge der Kirche. Fr einen Diakon ist der „Dienst am Nchsten“ wesentlich, er ist insbesondere dazu aufgerufen, zu Armen, Kranken, Menschen mit einer Behinderung, Trauernden, den „Menschen am Rande“ zu gehen. Verheiratete Mnner, die 35 Jahre und lter sind, knnen nach einer entsprechenden Ausbildung und mit Zustimmung ihrer Ehefrau zum Diakon geweiht werden, um als Stndiger Diakon eingesetzt zu werden. Stndige Diakone ben in der Regel zustzlich zum Seelsorgedienst einen Zivilberuf aus.